StartZE!T   AmtsZE!T   VollZE!T   BestZE!T   NeuZE!T   RedeZE!T   TeilZE!T   AusZE!T   CampusZE!T   LaufZE!T 
 Postfach   Termine   Marktplatz   Impressum 



STARTSEITE


Rentner und Krankenkassen
„Freiwillig“ ausgestoßen

Die Protestleitstellen liegen in München und Bielefeld, Protestierende findet man aber auch in Witten: Arbeitnehmer, die Jahrzehnte lang gesetzlich krankenversichert waren, die sich als Rentner aber „freiwillig“ weiterversichern müssen. Die Beiträge schlucken mitunter mehr als die halbe Rente. Mehr ...


Editorial
Neue Lokalzeitung jetzt online

Lesernah, informativ, engagiert und vor allem immer die sozialen, kreativen und innovativen Potenziale im Blick, mit diesen Anliegen geht StadtZEIT Witten hier an den Start. Mehr ...


Kleine Zeitungsgeschichten aus Witten
Neue Lokalzeitung damals offline

Mit dem SPIEGEL als Vorbild sollte 1985 in Witten auch auf lokaler Ebene der Politik und dem Kapital auf die Finger geschaut werden. Das hat nur ein Jahr lang gehalten. Ein Kapitel lokaler Mediengeschichte hat wittendrin gleichwohl geschrieben, wenn auch nur ein kleines. Mehr ...

zum Seitenanfang ! zur Startseite


AUS DEM RATHAUS

Wenig politischer Rückenwind auf Radweg nach Bommern
Befahrbarkeit noch einmal verschlechtert

Eine Unfallkommission, die Bezirksregierung, andere vorgesetzte Dienstbehörden und ein Verkehrsingenieur haben sich schon mit dem Radweg nach Bommern am Mühlengraben und über den Ruhrdeich beschäftigt. Das Radfahren dort ist gefährlich. Den meisten Gewählten geht das offenbar am Ratssitz vorbei. Dabei ließe sich die Befahrbarkeit mit vergleichsweise geringem Aufwand verbessern. Statt dessen wurde sie mit einem dritten Schild noch einmal verschlechtert. Mehr ...


Ruhrstraße und Radwegeführung an der Ruhrdeichkreuzung
Radverkehr nach Bommern "streng nach Vorschrift verbieten"

Der Radweg aus der Innenstadt über die Ruhr ist besonders am Mühlengraben kaum befahrbar. Auch die Beschilderung als vorgeschriebener "gemeinsamer Geh- und Radweg" ist augenscheinlich vorschriftswidrig, zumal auch noch eine Bushaltestelle passiert werden muss. Das städtische Planungsamt sieht aber derzeit keinen Spielraum für Veränderungen. Der Umbau der Ruhrdeichkreuzung soll das Dilemma richten. 2022. Vielleicht. Mehr ...

zum Seitenanfang ! zur Startseite


ZWISCHEN ARBEITSPLATZ UND WIRTSCHAFTSSTANDORT

Serie "Elektromobilität in Witten"
Vollgas aus der Steckdose

1 Mio. Elektro-Pkw sollen bis 2020 auf deutschen Straßen fahren. Diesem steilen Vorsatz konnten die Neuwagenkäufer bislang nicht viel abgewinnen. Seit Mai 2016 ködert die Bundespolitik mit einer Umweltprämie. Aus der tröpfelnden Nachfrage soll ein Kaufrausch werden. Anlass genug, bei den Wittener Autohändlern nachzufragen, wie der Verkauf läuft und wie sie die Prognosen einschätzen. Und in der Stadt nach Vorboten einer elektromobilen Zukunft zu suchen.

Teil 1: WH Autozentrum: Hoffen auf nächste Modellgeneration
Teil 2: Auto-Zentrum Bernhard Ernst: E-Fahren „ein kostspieliges Thema“
Teil 3: Autohaus Becherau: „Benziner noch deutlich rentabler“
Teil 4: Autohaus Warhold: Infrastruktur „größtes Problem“
Teil 5: Stadtwerke Witten: Vielleicht „smart-Metering“

zum Seitenanfang ! zur Startseite


STADTLEBEN UND STADTGESELLSCHAFT

Ossietzkyplatz feiert neue Nachbarschaftskultur
"Trotz"-Sommerfest bereichert

Ein Jahr lagerte sie in einem Abstellraum der Wittener Werkstatt, die Einrichtung des soziokulturellen Zentrums "Trotz Allem". Jetzt organisiert die alternative Wittener Kulturinstanz wieder ihren eigenen Treffpunkt. Vor allem die auch wissenschaftlich bekannte Gustav-Landauer-Bibliothek Witten ist am neuen Standort in der Wideystraße 44 wieder allgemein zugänglich. Mehr ...


Kulturelle Vielfalt
Das "Trotz" sucht neue Bleibe

Im Wiesenviertel gedeihen Ideen und Projekte einer kreativen, lebenswerten Urbanität. An anderer Stelle kämpft eine andere Wittener Kulturinstanz bisher vergeblich um eine neue Bleibe. Die Unterstüzung der Bürger hält sich in Grenzen. Der Verein macht aber weiter: "Trotz Allem". Mehr ...

zum Seitenanfang ! zur Startseite


ENGAGEMENT UND KREATIVITÄT

Einzelhandel
In der „Füllbar” lacht die Umwelt mit

Einen Lebensstil ohne Verpackung anregen und neue Arbeitsweisen erproben, mit diesen Vorsätzen starten vier Studentinnen der Universität Witten/Herdecke ein alternatives Ladenprojekt im Wiesenviertel. Ihr Konzept: Jeder kann mitmachen. Mehr ...

zum Seitenanfang ! zur Startseite


STADTGESPRÄCHE

Klaus Lohmann
Stahlstandort gerettet, beim Rathausplatz "Fehler gemacht"

Vollblutpolitiker ist ein Klischee, dem nur wenige so nahe kommen wie Klaus Lohmann (SPD). Über Jahrzehnte ist sein Name und seine Person mit politischen Entscheidungen in Witten verbunden. Bei einer Straßenbahnfahrt durch die Innenstadt erinnert er an einige markante Stationen seines politischen Wirkens. Mehr ...

zum Seitenanfang ! zur Startseite


AUS DEN STADTTEILEN

Fahrtziel Bommern
Mit dem Fahrrad kein Weg für Feiglinge

In dem Stadtteil südlich der Ruhr können auch Radfahrer wohnen. Nur sollten sie nicht mit ihrem Fahrrad in die Innenstadt fahren. Und schon gar nicht zurück. Die Strecken, die in Frage kommen, sind nichts für Feiglinge. Eine Wegbeschreibung - auch in Bildern. Mehr ...

zum Seitenanfang ! zur Startseite


AUS ALLER WELT

Reihe "Witten woanders": Wityń in Polen, Víteň in Tschechien und Witten in Holland
Wittenweit auf Spurensuche

Als Könige noch Preußen und Böhmen regierten, stand Witten zweimal öfter auf der europäischen Landkarte. Bis Kriegsende 1945. Danach war dort Schluss mit deutscher Namensgebräuchlichkeit. Einer der Orte liegt heute in Polen und heißt Wityń, ein anderer liegt heute in Tschechien und heißt Víteň. StadtZEIT Witten ist den Namensspuren gefolgt und hingefahren. Und wurde bürgermeisterlich empfangen. Und auf eine Weinprobe gestellt. In Holland blieb der Ortsname Witten bis heute erhalten. Mehr ...


Wityń in Polen
Wendelicht und Wendeschatten

Nach der Niederlage der kommunistischen Machthaber und dem Sieg der demokratischen Opposition bei den Wahlen im Juni 1989 unter Führung des Friedensnobelpreisträgers Lech Walesa konnten auch in Wityń viele Dorfbewohner dem Aufbruch in die politische und kapitalistische Freiheit nicht folgen. Sichtbar wird die gesellschaftliche Kluft zwischen Gewinnern und Abgehängten an einem neu errichteten Gutssitz auf einer Anhöhe hinter prächtigen, vikrorianisch anmutenden Steinmauern, umgeben von riesigen Ländereien. Mehr ...


Wityń in Polen - Winnica Lukasz
Erinnerung an 200-jährige Palasttradition

Sohn Michal Pietrasik empfängt. Der Hausherr Leszka Pietrasik weilt mit seiner Gattin Elzbiety zum Skifahren in der Schweiz. Bevor Michal ins Haus bittet, erläutert er die Inschrift neben dem Eingang. Mehr ...


Víteň in Tschechien
Rundgang mit Hausbesuch

Nach den Schrecken der Nazibesatzung und 70 Jahre nach Kriegsende wird auch in Víteň kein Deutsch mehr gesprochen. Auch Wanderer oder urlaubende Radfahrer verirren sich nicht in das malerisch gelegene Dorf im Verwaltungsbezirk Strážov. Dabei reichen Ausläufer des Naturparks Böhmerwald bis an die Gemeindegrenze. Víteň, der Eindruck liegt in der Luft, will in Bildern von sich berichten lassen. Dann führt eine Begegnung doch noch zu einem Besuch bei greisen Wirtsleuten, die die deutsche Vergangenheit noch erlebt haben. Mehr ...


Witten in Holland
Kirche, Kaserne, Camperschwemme

Der Beschluss des Assener Bürgermeisters, die "Verwendung von alkoholischen Getränken (...) in Flaschen, Dosen und dergleichen an einem öffentlichen Ort" zu verbieten, trat am 24. Mai 2011 in Kraft und betraf auch das "Stadtgebiet III: Witten und Umgebung". An den Wittenern selbst dürfte diese rigide Vorschrift nicht gelegen haben. Eher an Nutznießer. Nach Kirche und Kaserne bringt heute der TT Circuit Assen, Austragungsort der Motorrad-Weltmeisterschaft, Leben in die kleine "Buurtschap" und schwemmt jedes Jahr Massen von Campern heran. Mehr ...



ZWISCHEN HÖRSAAL UND WASCHSALON

Serie: 50 Jahre 68er Studentenbewegung - eine Spurensuche
Studieren unter Vertrag

Protest, Demonstration, Rebellion - vor bald 50 Jahren bauten auf diesen drei Säulen viele Studentenkarrieren, im Selbstverständnis jedes einzelnen wie auch in der Wahrnehmung der Außenwelt. Der Ansturm gegen die als verkrustet und heuchlerisch empfundenen politischen und gesellschaftlichen Strukturen traf auch Forschung und Lehre in den allesamt staatlichen Hochschulen. Heute unterzeichnen Studierwillige einen 14-seitigen Vertrag, bevor sie zum ersten Mal einen Seminarraum betreten, jedenfalls dann, wenn sie an der privaten Universität Witten/Herdecke (UW/H) studieren wollen. Schlaglicht einer Epochenwende. Mehr ...

zum Seitenanfang ! zur Startseite


ERLEBTES UND ABGEDREHTES

Treffpunkte in Witten
Demonstrativ angetroffen

Eine Stadt lebt mit ihren Bewohnern und Besuchern. Und mit den Orten, wo sie sich treffen bzw. treffen könnten. Eine spontane wackelige Kontrastaufnahme. Mehr ...

zum Seitenanfang ! zur Startseite